Wo magst du frühstücken?

Cafe Suicide Sue in Berlin


Besucht am 23.03.2016
Zeit ca. 09:00 Uhr

Lage und Ambiente im Cafe Suicide Sue

Mit Urlaubsstimmung im Gepäck starten wir an diesem Mittwoch und machen uns auf den Weg ins "Suicide Sue" in der Dunckerstraße. Ziel ist es ein super leckeres Frühstück zu erhaschen und ein wenig zu entspannen.

Wir haben reserviert und stellen fest, dass es durchaus sinnvoll ist, sich auch in der Woche einen Tisch vorab zu sichern.
Die Ausstattung des Cafes erinnert an ein Wohnzimmer und lässt sofort das Gefühl von Gemütlichkeit aufkommen. Wir sitzen am Fenster an einem rustikalen Holztisch mit Anhöhe und stylischen Hochstühlen. Trotz Wochentag ist das "Suicide Sue" sehr gut besucht und je später es wird, desto voller die Tische. Die gute Lage nahe des Helmholtzplatzes und das Ambiente haben uns schon mal überzeugt. Dazu könnt ihr übrigens auch kostenloses Wlan nutzen. Perfekt also, um sich mit seinem Laptop und einem köstlichen Cafe hier niederzulassen.

Entstehung des Suicide Sue

Franziska und Frank haben es sich im Jahre 2009 zur Aufgabe gemacht, einen scheinbar gefährlichen asiatischen Attentäter in Berlin kulinarisch auferstehen zu lassen, das "Suicide Sue". Doch woher kommt die Idee für diesen Namen denn nun wirklich? Wer ein wenig in der Vergangenheit von Franziska kramt, wird feststellen, dass sie eine Zeit lang in Sausalito bei San Francisco auf einem Hausboot gelebt hat und das benachbarte Boot diesen spannenden Namen trug. Die Wurzeln liegen aber auch in der Bedeutung, denn "Sue" steht dafür jede Herausforderung "ohne wenn und aber" anzunehmen. Das heißt so viel wie einfach machen ohne viel darüber nachzudenken, ob man es macen soll oder nicht. Dieses Lebensmotto will das Suicide Sue ebenso vermitteln. 

Das Angebot im Suicide Sue

Die Frühstücks-Speisekarte der nie hadernden Sue hat einiges in petto. Insbesondere die Stullenvielfalt ist hier groß und ein absolutes Markenzeichen für den Kiezladen in Prenzlauer Berg. Die Brote werden je nach Geschmack mit den verschiedensten Zutaten reichhaltig belegt. Zum Beispiel landen auf der Opastulle Leberwurst und Cornichons. Somit werden die Liebhaber von richtig deftiger Kost bedient. Aber auch Vegetarier und Veganer müssen nicht um ihr Essen fürchten. Die Klassiker-Stulle wird mit Frischkäse, Tomaten und Schnittlauch bestückt. Unter den Pasten, die zum Frühstück gereicht oder auf die Brote geschmiert werden, gibt es auch vegane Varianten. Andere Brote sind die Mafiastulle mit Thunfischcreme, Salami, Käse und Peperoni oder die Dr. Green Variante mit Sue's Avocado-Chili-Creme, Sprossen und Tomaten. Zum Angebot von Sue gehören aber auch Porridge, Rührei, geröstete verschieden belegte Brote, Joghurt mit selbstgemachtem Müsli, Pancakes aller Art und Komplett-Frühstücke. Damit sollte für jeden etwas Leckeres dabei sein.

Geschmack und Qualität der Speisen im Suicide Sue

Bei uns auf dem Tisch landen, sehr liebevoll angerichtet, ein süßes Frühstück mit Croissant und hausgemachter Marmelade sowie das vegetarische Frühstück mit drei Aufstrichen, Käse, Marmelade, Butter und Brotkorb. Später bestellen wir noch einmal Rührei mit Baked Beans und einen Ingwertee. Kaffee darf natürlich auch nicht fehlen - bei uns sind es ein Latte Macchiato und ein Milchkaffee.

Nicht nur, dass die Speisen alle samt sehr appetitlich aussehen, auch geschmacklich können sie halten, was die Optik verspricht. Besonders die selbstgemachten Pasten sind absolut köstlich und eine Gaumenfreude. Das Frühstück hier ist definitiv etwas Anderes als klassischer Standard mit Brötchen und Belag. Berliner Kost wird mit amerikanischen Genüssen auf einer Karte kombiniert. Die typische deutsche Stulle spielt hier neben amerikanischen bzw. englischen Leckereien wie Pancakes oder Baked Beans die Hauptrolle. Und es ist raffiniert umgesetzt, denn Beides können die Inhaber bestens. Qualitativ und geschmacklich wird hier die Messlatte hoch gesetzt. Am besten gleich mal selbst testen.

Die Preise des Cafes Suicide Sue

Das Preis-/Leistungsverhältnis bei "Sue" ist super ausbalanciert. In Anbetracht der Qualität und der zahlreichen selbstgemachten Speisen sind die Preise sehr akzeptabel. Für das süße Frühstück bezahlen wir 2,80 Euro, die vegetarische Variante kostet 7,90 Euro. Der Latte Macchiato steht mit 3,10 Euro und der Milchkaffee mit 2,90 Euro auf der Karte. Für das Rührei mit Baked Beans werden außerdem 4,90 Euro verlangt. Bei Bestellung des Frühstücks für Zwei auf einem Etagere werden pro Person 9,40 Euro veranschlagt. Joghurt mit Müsli und frischgeschnippelten Früchten bekommt ihr für 5,60 Euro und Porridge mit z.B. Walnüssen und Cranberries gibt es für 4,80 Euro. Was die Stullen betrifft, bekommt ihr das günstigste belegte Brot, die Oma Stulle bzw. Wies'n Stulle, für 3,50 Euro. Die mit Ziegenfrischkäse Aufstrich und Käse, Schinken oder Salami belegte Schnitte, Fürstenstulle, wird mir 6 Euro berechnet und Posh, mit Limetten-Meerrettich-Creme und Lachs, könnt ihr für 6,30 Euro bestellen. Insgesamt sind 13 Stullen-Varianten zwischen 3,50 Euro und 6,30 Euro zur Auswahl. Die Preise sind auf jeden Fall mitunter ein Grund wiederzukommen.

Das Personal im Cafe

Bei "Sue" sind mehrere Damen für den Service zuständig. Bestellungen sind am Tresen zu tätigen, aber werden anschließend und das muss man sagen, nach sehr kurzer Wartezeit, an den Tisch gebracht. Die Dame, die unsere Bestellung aufnimmt, ist sehr freundlich. Insgesamt sind wir mit der Bedienung sehr zufrieden, auch wenn man hier auf Selbsbedienung setzt und eher den Gast "machen" lässt. Das Konzept geht immer noch auf, es tummeln sich viele viele Menschen in den Sommermonaten draussen und lassen sich gern bedienen: Bestellung drinnen, Service draussen.

Unser Gesamturteil

Unser abschließendes Urteilssiegel sagt "ziemlich gut" bis "sehr gut". Wir vergeben dieses Mal 4,5 von 5 Sterne. Begründet wird unsere Bewertung natürlich, wie schon berichtet, mit der Gemütlichkeit in dem Cafe, der Qualität und dem tollen Frühstück. Die Wohnzimmer-Einrichtung erzeugt ein sehr angenehmes Ambiente. Die Stullen mit den verschiedenen Belägen und den hausgemachten Aufstrichen sind definitiv etwas Besonderes im Kiez. Bei den Preisen kann man auch nicht meckern und die Speisekarte ist so vielfältig, dass jeder Geschmack bedient wird. Ein Besuch ist ein absolutes Muss. Aber bitte unbedingt reservieren, denn "Sue" ist beliebt und auch unter der Woche wirklich gut besucht. Am Wochenende geht erst recht nichts ohne eine Vorabreservierung. Auch in den Sommermonaten ist es ratsam vorher mal anzurufen bzw. nachzuschauen ob nicht doch schon alle Plätze draussen belegt sind. Kleine HINWEIS am Rande: Auch wenn das Suicide Sue schon im 8 Uhr öffnet, ist es sehr schnell belegt und voll, nach dem Motto: First come, first safe! Also seit schnell wenn ihr gemütlich frühstücken möchtet im Prenzlauer Berg in der Dunckerstraße, sodass Ihr nicht leer ausgeht oder traurig seid keinen Platz zu finden. Wir wünschen euch auf jeden Fall einen grandiosen Start in den Morgen und wohliges Schlemmen bei der "Sue"! 

FAZIT: 4,5 von 5 Sterne





Möchtest du einen Tisch bestellen?



Bewertung 5 / 5 bei 8 Kunden

Kurzbeschreibung Cafe Suicide Sue



Ein köstliches Kiezfrühstück im Cafe Suicide Sue mitten im Prenzlauer Berg in der Dunckerstraße erleben; gemütliches helles Ambiente mit Wohlfühlgarantie inklusive.


Telefon 030 64834745
Strasse Dunckerstraße 2
Ort 10437 Berlin
Öffnungszeit
Montag 08:00–18:00 Uhr
Dienstag 08:00–18:00 Uhr
Mittwoch 08:00–18:00 Uhr
Donnerstag 08:00–18:00 Uhr
Freitag 08:00–18:00 Uhr
Samstag 09:00–19:00 Uhr
Sonntag 10:00–19:00 Uhr


Kinderfreundlich nein
Konditionen






WLAN
Bezahlung









Und so funktioniert: frühstücke.de

einige Leute genießen euren tollen Brunch
1. einige Leute genießen euren tollen Brunch
es schmeckt ihnen grandios und sie lieben euch
2.es schmeckt ihnen grandios und sie lieben euch
sie sagen uns bescheid und geben eine Empfehlung
3.sie sagen uns bescheid und geben eine Empfehlung
wir kommen bei euch vorbei und testen euch
4.wir kommen bei euch vorbei und testen euch
wir finden euch cool und tragen euch in die DB
5.wir finden euch cool und tragen euch in die DB
aufgenommen - wir sagen euch bescheid :)
6.aufgenommen - wir sagen euch bescheid :)





Impressum // copyright 2012 - 2016 - frühstücke.de - Partnerseiten: brunche.de // brunchs.de // brunches.de